• Kreuzspinne
  • Naturnahe Gärten für mehr Artenvielfalt.... Read More
  • Schwarzes Wasser
  • Graureiher mit Frühstück
  • Mehr über Frösche und Reptilien.... Read More
  • Kirchenwoy bei Bislich
  • Große Königslibelle.... Read More
  • Schafe in der Dingdener Heide.... Read More
  • Rehbock bei Ringenberg
  • Graugänse im Diersfordter Wald
  • Dingdner Heide.... Read More
  • Schmetterlinge.... Read More
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
  • 11
  • 12
  • 13

Gülle-Skandal

16.01.2018

Umweltfrevel werden uns wohl auch in diesem Jahr beschäftigen.
Das noch junge Jahr beginnt gleich mit einer unfassbaren Sauerei.

Thomas Alfert übermittelte uns am 14.Januar, dass nördlich von Nordbrock mitten in einer Waldfläche Gülle entsorgt wurde.

„Zwei lange Streifen einer gülleähnlichen Substanz mit einer Gesamtlänge von sicherlich mehr als 150 Metern,
einer Breite von bis zu einem Meter und einer geschätzten Höhe von 10-15cm ziehen sich schleifenförmig
mitten durch das Waldgebiet abseits der Waldwege.“

Daraus kann nur geschlossen werden, dass hier ein Landwirt illegal seine Gülle entsorgt hat.
Die Behörden wurden eingeschaltet. Wir sind gespannt, was draus wird.

Die Fotos zeigen das Ausmaß des ganzen Umweltskandals.
(Alle Fotos von Thomas Alfert)

Durch Anklicken können die Fotos vergrößert angezeigt werden.

Link zum Zeitungsbericht der NRZ vom 17.01.2018 >>>

Aktueller Stand vom 18.Januar:
Der Täter hat sich selbst gestellt.
Es handelt sich um einen Landwirt, der bisher in dieser Hinsicht noch nicht aufgefallen ist.

Gülle im Wald

Gülle im Wald 2

Gülle im Wald 3

 

Startseite

 ©  2019 NABU Hamminkeln